Rentenalter

Wichtigstes Ziel ist die Lebensverlängerung und die Erhaltung der Lebensqualität.

Die Bevölkerung wird immer älter und auch die Patienten werden immer älter. Natürlich macht sich das auch in meiner Praxis bemerkbar. Die über 60jährigen machen nahezu ein Drittel meiner Patienten aus.


Da viele Menschen heute ein hohes Lebensalter erreichen, ist Gesundheitsvorsorge und Gesundheitserhaltung ein wichtiger Grundstein das hohe Lebensalter auch in einer guten Lebensqualität zu erreichen. Aus diesem Grund ist gerade im Rentenalter die Gesundheitsvorsorge bzw. die Krebsvorsorge ein wichtiges Instrument zur Krankheitsvermeidung. Denn nur eine verhütete Krankheit kann mir nicht schaden und eine früh erkannte Krankheit kann ich auch im Alter leicht überstehen.

Alter ist kein Grund mehr Angst vor entdeckten Krankheiten zu haben als in jüngeren Jahren, denn auch im Alter kann man Krankheiten heilen mit neuen Medikamenten oder mit schonenden Narkose- und Operationsverfahren. Heute werden noch 70jährige am Herzen operiert, warum auch nicht, wenn man die nächsten 10 Jahre noch in gutem Allgemeinbefinden leben kann.

Auch Krebs kann man heilen, wenn man ihn früh erkennt. Dazu dient die Krebsvorsorge oder Krebsfrüherkennung. Durch die Krebsvorsorgeuntersuchung können auf einfache Weise die häufigsten Tumoren erkannt und einer Therapie zugeführt werden. Durch den Stuhltest können Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt erkannt werden, die nicht selten von Darmpolypen stammen. Diese sind anfänglich harmlos, können aber mit der Zeit entarten. Man sagt, von der Entstehung eines Polypen bis zur Entartung vergehen etwa 5 Jahre. Durch eine Darmspiegelung können diese Polypen entdeckt und meistens sogar in der gleichen Sitzung entfernt werden. Seit Oktober 2002 ist eine vorbeugende Darmspiegelung ab dem 55sten Lebensjahr Kassenleistung. Im Rahmen der Krebsvorsorge berate ich Sie gern und überweise Sie zum Internisten.

Die Prostata ist vom Darm aus gut zu tasten, bei zweifelhaftem Befund gibt eine Blutuntersuchung oder die Ultraschalluntersuchung beim Urologen Sicherheit. Der PSA-Wert kann hier bestimmt werden.

Die Untersuchung der Haut ist gerade im höheren Lebensalter wichtig, weil jetzt die Zeit ist, dass Haut, die lebenslänglich der Sonne ausgesetzt war, entartet. Aber auch Hautkrebs entsteht erst an einer kleinen Stelle und kann rechtzeitig erkannt im Gesunden entfernt werden.

Wenn mir ein 70jähriger sagt, :"Ach Herr Doktor, in meinem Alter brauch ich das nicht mehr zu machen." frage ich ihn immer: "Warum wollen Sie 20 Jahre Ihres Lebens verschenken?"

Hausbesuche

Alte kranke Menschen besuche ich natürlich auch zuhause. Es ist immer möglich einen Hausbesuch zu bestellen, wenn Bettlägerigkeit vorliegt und der Patient einer ärztlichen Konsultation bedarf. Auf der anderen Seite habe ich auch schon erlebt, das mir die Patientin erzählt: "Das nächste mal kommen Sie bitte etwas eher, weil ich um sechs zum Altenkreis gehe." Ich denke, wenn man noch so mobil ist, sollte man den Arzt in der Praxis aufsuchen, denn Sie haben auch Vorteile dadurch. Die Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten sind um ein vielfaches größer als bei ihnen zu Hause, wenn ich nur meine Arzttasche mit ausgewählten Medikamenten bei mir habe. Bei Patienten mit Brustschmerzen dringe ich fast immer auf eine Konsultation in der Praxis, weil ich nur hier ein EKG schreiben kann. Desweiteren gibt es hier die Möglichkeit zu Infusionen oder Inhalationen sowie einer Physikalischen Therapie (bei Patienten mit Rückenschmerzen). Grundvoraussetzung für einen Hausbesuch ist wie oben erwähnt, die Bettlägerigkeit und die Notwendigkeit.

Auch der Hausbesuch ist Teil der Hausärztlichen Versorgung. Bei Sterbensbegleitungen kommt es nicht selten vor, dass ich 2-3 mal täglich ins Haus komme, das geht natürlich nur, wenn ich nicht Zeit mit unnötige Besuchen verschwende.